KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Servicebereiche
»
Jobs und Mitarbeit
»
Ausbildung
»
Heilerziehungspfleger/in

Ausbildung bei der Karlshöhe Ludwigsburg

Heilerziehungspfleger/in

Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger sind sozialpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte in der Behindertenhilfe. Sie haben die Aufgabe, geistig, körperlich, seelisch und mehrfach behinderte Menschen aller Altersgruppen zu pflegen, erziehen, fördern und zu unterstützen sowie bei der sozialen und beruflichen Eingliederung zu begleiten.

Voraussetzungen

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Mindestens ein einjähriges qualifiziertes Vorpraktikum in einem unserer Wohnbereiche (auch im Rahmen eines FSJ/BFD möglich)
  • Vollendung des 18. Lebensjahrs
  • Freude an der Pflege und im Umgang mit Menschen mit Behinderung
  • Einfühlsames und achtsames Verhalten
  • Bereitschaft zur individuellen Beziehungsgestaltung entsprechend den Bedürfnissen Menschen mit Behinderung
  • Teamfähigkeit

Dauer und Ablauf

  • Die Dauer der Ausbildung beträgt drei Jahre.
  • Die Ausbildung kann in zwei Formen erfolgen:

    • Praxisintegrierte Form: In der klassischen Form der Ausbildung, der praxisintegrierten Form, wechseln sich die Theorie- und die Praxisphase ab. Die theoretische Ausbildung findet in 3-wöchigen Unterrichtsblöcken statt.
    • Format 2+1: Die Karlshöhe Ludwigsburg bietet zudem Praktikumsplätze für das Anerkennungsjahr bzw. das fachpraktische Jahr im Ausbildungsformat 2+1 an. Bei dieser vollzeitschulischen Ausbildungsform besuchen die Schülerinnen und Schüler zwei Jahre lang die Berufsfachschule und absolvieren anschließend ihr Anerkennungsjahr bzw. fachpraktische Jahr in einem Praxisbereich.

Inhalte der Ausbildung

  • Individuelle Begleitung des Menschen mit Behinderung im Alltag mit der Sorge um körperliches und seelisches Wohlbefinden
  • Planung, Gestaltung und Reflexion einer individuellen Förderung
  • Begleitung und Förderung der Menschen mit Behinderung in Wohngruppen
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung
  • Anleitung und berufliche Förderung
  • Anregung zur Entfaltung der Kreativität
  • Integration der Menschen mit Behinderung in die Öffentlichkeit und Eingliederung in soziale Bezüge
  • Pflegedokumentation
  • Verwaltung
  • Flauswirtschaftliche Tätigkeiten

Vergütung

  • Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werks Württemberg
  • Das Schulgeld wird von der Karlshöhe Ludwigsburg bezahlt
  • Alle weiteren anfallenden Kosten an der Fachschule werden von den Auszubildenden übernommen

Sie interessieren sich für eine dieser Berufsausbildungen?
Dann nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf.

Eva Kurz
Servicebereich Personal
Tel.: 07141/965-183

Link zur Seite www.soziale-berufe.com des Diakonischen Werkes der EKD