KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Geschäftsbereiche
»
Altenhilfe

Altenhilfe „Haus am Salon“

Betreuung und Begleitung von Senioren

Das Haus am Salon ist eine Einrichtung der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg mit 103 Pflegeplätzen. Das Angebot erstreckt sich auf Dauerpflege und Kurzzeitpflege. Kernleistungsschwerpunkt sind unter anderem 2 beschütze Wohnbereiche für jeweils 16 Bewohner/-innen mit fortgeschrittener Demenz.

>> INFORMATIONEN ZU CORONA

Als diakonische Einrichtung legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Möglichkeit zur seelsorgerlichen Betreuung und Begleitung. 

Medizinisch, pflegerisch und gerontologisch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen und begleiten in gemeinsamer Zusammenarbeit mit Angehörigen und Ehrenamtlichen unsere Bewohnerinnen und Bewohner.

Die Lage am Stadtrand Ludwigsburgs ermöglicht wunderschöne Spaziergänge, ohne dabei auf die vielfältigen städtischen Angebote verzichten zu müssen. Ein rollstuhlgerechter und häufig verkehrender Linienbus bringt die Fahrgäste direkt von der Altenhilfe zur Innenstadt und zum Bahnhof.

Ziel aller Bemühungen ist das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden der Menschen. Dazu sollen neben der alltäglichen Versorgung besondere Angebote verhelfen wie Gottesdienste, Seelsorge, Beschäftigungsangebote, Bewegungsrunden, Kaffeenachmittage und Ausflüge. Persönliche Kontakte bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Besuchsdienst an.

Begegnungsmöglichkeiten, auch mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Ludwigsburg, mit Freunden und Verwandten bieten unsere Gemeinschaftsräume und die Cafeteria.


Informationen zu Corona

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ab dem 01.07.2020 tritt das neue Besuchskonzept auf Grundlage der vom Sozialministerium erlassenen überarbeiteteten Corona-Verordnung in Kraft!

Folgende Neuerungen haben sich in Bezug auf unser Haus ergeben:

  • Gestattung von Zimmerbesuche für alle Bewohner*innen.
  • Pro Bewohner*in und pro Tag ist ein Besuch möglich
  • Terminvereinbarung für Besuche bitte weiterhin über unsere Verwaltung unter der Telefonnummer: 07141/965-302
  • Wir dokumentieren weiterhin in gewohnter Weise Ihre Personalien vor dem Besuch, die Besuchszeit, die besuchte Person und Ihre Telefonnummer, sofern uns Ihre Kontaktdaten nicht vorliegen. Diese stehen lediglich der Einrichtungsleitung für eine bestimmte Zeitdauer zur Verfügung. Ziel ist es, eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können
  • Maximal sind 2 Besucher*innen pro Bewohner*in gleichzeitig möglich
  • Der Mindestabstand von 1,5 m besteht weiterhin für Besucher*innen, die nicht zum Verwandtschaftsgrad der ersten Linie zählen (Kinder, Geschwister, Ehepartner und Lebensgefährten)
  • Sie werden von unseren Mitarbeitern am Eingang des Hauses empfangen, über Hygiene -und Schutzmaßnahmen aufgeklärt und auf die Zimmer geführt
  • Dasselbe gilt bei Verlassen des Hauses
  • Die Händehygiene ist weiterhin vor und nach Ihrem Besuch unerlässlich!
  • Der Aufenthalt in Gemeinschaftsräumen (Speisesaal…) ist während der Besuche nicht gestattet
  • Das Tragen von geeigneten Mund-Nasen-Bedeckungen sind Pflicht während Ihres Aufenthaltes im Haus, es sei denn dies ist aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich. In diesem Fall stellen wir Ihnen gerne geeignete Alternativen zur Verfügung
  • Spaziergänge sind für Personen, die im ersten Verwandtschaftsgrad zu unseren Bewohner stehen, möglich unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen
  • Die Besuchsmöglichkeit in unserer Arche werden aufgrund der neuen Möglichkeiten nach und nach eingestellt. Sie haben die Möglichkeit Ihren Besuch in einen Zimmer- oder Gartenbesuch umzuwandeln
  • Im Fall einer akuten Gesundheitsphase- oder einer palliativen Lebenssituation sind Sie weiterhin natürlich, ohne Voranmeldung jederzeit bei uns im Haus willkommen. In diesem Fall besprechen wir die Vorgehensweise direkt mit Ihnen in gewohnter Weise ab!
  • Das Verlassen des Hauses ist grundsätzlich für unsere Bewohner*innen möglich. Bitte wenden Sie sich bei Fragen dazu direkt an uns
  • Das Einnehmen von Speisen und Getränken während der Besuche ist weiterhin nicht gestattet, da hierbei ein erheblich erhöhtes Infektionsrisiko besteht - bitte haben Sie dafür Verständnis!
  • Im Fall von besonderen Anlässen (Geburtstage) stellen wir einen extra dafür bestimmten Besucherraum zur Verfügung. Bitte setzen Sie sich mit uns rechtszeitig in Verbindung, um die notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen mit Ihnen zu besprechen und Personal dafür einplanen zu können. 

Ich hoffe, dass wir weiterhin gut miteinander diese herausfordernde Zeit gesund überstehen! Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, dass gerade  trotz der vielen merklichen gesellschaftlichen Lockerungen immer zu bedenken ist, dass unsere Bewohner*innen zu der Risikogruppe für eine Infektion gehören. Deshalb müssen wir ALLE weiterhin mit größter Sorgfalt vorgehen.

Herzliche Grüße
Julia Blickle
(Geschäftsbereichsleitung Altenhilfe)

Akuelle Informationen

Allgemein |

Rund 100 Gäste nutzen die Chance einer Führung kurz vor Bauvollendung

[mehr]
Von: Michael Handrick
Altenhilfe |

Liebe Angehörige und Besucher des Hauses am Salon,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab Montag, den 22.6.2020 eine weitere…

[mehr]
Altenhilfe |

Durch Spenden über den „Karlshöher Brief“ (Projekt 2) konnte nun ein sogenannter Plaudertisch angeschafft und bereits in Benutzung genommen werden.

[mehr]
Altenhilfe |

In diesen Zeiten ohne direkten persönlichen Kontakt zu Angehörigen hat sich ein besonderes Ritual entwickelt.

[mehr]

Informationen zum Neubau

Am Samstag, 18.07.2020, laden wir Interessent*innen zwischen 10:00 und 15:00 Uhr zum Tag der offenen Baustelle in den Neubau der Altenhilfe ein. Der Zugang erfolgt über die Straße „Auf der Wart“. Für die Bewirtung ist gesorgt.

Hinweis an Angehörige: bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem jeweiligen Telefon- und Internetanbieter nach den Kündigungsfristen und kündigen Sie, wenn möglich, den Vertrag auf Jahresende. Im Neubau wird für die Bewohner*innen eine Telefonanlage zur Verfügung stehen.

Hauswirtschaftliches Angebot für Bewohner*innen

Auszubildende der Hauswirtschaft bieten seit Ende Februar zusammen mit Mitarbeiter*innen der sozialen Betreuung ein Hauswirtschaftliches Angebot für Bewohner*innen an. Es gibt Herzen zum Valentinstag, Waffeln mit selbst zubereitetem Apfelmus, Obstsalat und vieles mehr




Ehrenamt sucht Unterstützung

Ehrenamtliche sind uns eine wichtige Stütze in der Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner.

Je nach Begabung und Zeitmöglichkeit sind sie in verschiedenen ehrenamtlichen Gruppen aktiv und werden kontinuierlich geschult und begleitet, damit der Dienst kompetent durchgeführt werden kann.
Alle Ehrenamtlichen werden in ihre Tätigkeit eingeführt und sind Teil des Teams von Ehrenamtlichen im Haus am Salon.

Wir freuen uns, wenn Sie sich ehrenamtlich bei uns engagieren möchten.

>> Hier erhalten Sie alle Informationen



Weitere Informationen zum Thema Altenhilfe

Zur Altenhilfe der Diakonie in Württemberg gelangen Sie unter www.naehe-im-alter-diakonie.de.

Wertvolle Hinweise zur Seelsorge mit älter werdenden Menschen unter www.seelsorge-im-alter.de von Evangelischer Landeskirche und Diakonie in Württemberg.