KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Geschäftsbereiche
»
Ausbildungszentrum

Reha-Berufsausbildung für Menschen mit körperlicher oder psychischer Einschränkung

Das Ausbildungszentrum der Karlshöhe (AZK)

+++ Neues aus dem Fachbereich+++

27 Absolventen des Ausbildungszentrums (AZK) erfolgreich verabschiedet

 

Auf der Straße flirrt die Hitze. Das Thermometer kratzt an der 40 Grad-Marke. In der Kirche auf der Karlshöhe sind es gefühlt sogar noch ein paar Grad mehr. Die Luft steht, obwohl die Fenster sperrangelweit geöffnet sind. Ein einsamer Ventilator ficht dagegen einen aussichtslosen Kampf. An diesem Tag findet die vielleicht heißeste Zeugnisfeier in der Geschichte des Ausbildungszentrums der Karlshöhe (AZK) statt.

27 Absolventinnen und Absolventen haben ihre Prüfungen mit Bravour gemeistert und erhielten nicht nur ihr verdientes Abschlusszeugnis, sondern teilweise auch eine Auszeichnung der IHK oder des Rotary-Clubs Bietigheim-Bissingen. Seit über 40 Jahren bietet das AZK Ausbildungsgänge an für Menschen mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen. Ausgebildet wird in den Bereichen Büromanagement, Bürokommunikation, Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce oder im Einzelhandel, im Verkauf, in der Alltagsbetreuung oder in der Hauswirtschaft.

Das AZK: ein Erfolgsmodell

Ungeschrieben aber oft ausgesprochen stand der Satz über der Veranstaltung: „Ihr könnt stolz auf euch sein, wir sind stolz auf euch.“ Die Gefühlslage war gemischt, auf der einen Seite war den Absolventinnen und Absolventen die Erleichterung anzusehen, dass die meist dreijährige Ausbildung endlich geschafft ist, auf der anderen mischte sich aber auch etwas Traurigkeit in die Stimmung, weil sich jetzt die Wege von Freunden, einer Art zweiten Familie trennen. Die Zusammenarbeit und der Unterricht in kleinen Klassen schweißt zusammen, ermöglicht aber vor allem das gezielte und individuelle Eingehen auf die Bedürfnisse der mehr als 100 Schülerinnen und Schüler. Praxisorientiert wird dabei in modernen und barrierefreien Räumen gelernt. Für diesen schulischen Teil der Ausbildung ist die eigene Berufsschule auf dem Campus zuständig. Dort gibt es auch Wohngruppen für die Pendler, die nur am Wochenende oder in den Ferien nach Hause können. Erfahrene Mitarbeitende der Ausbildung, der Berufsschule, aus dem sozialpädagogischen, medizinisch-psychologischen Bereich und aus dem Sozialdienst unterstützen in jeder Phase.
In betrieblichen Praxisphasen wird das erworbene Wissen ausprobiert und unter Beweis gestellt. „Unser wichtigstes gemeinsames Ziel ist, dass Sie nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz finden, der Freude macht“, sagt der Leiter des Zentrums Uwe Mayer.

Fit für den Arbeitsmarkt

„Heute sind Sie die Hauptdarsteller“, begrüßte Frank Gerhard, der Wirtschaftliche Vorstand der Karlshöhe. Er sei erleichtert, dass es trotz schwerer Ausbildung in Coronazeiten alle erfolgreich ins Ziel geschafft haben. Gerade durch die Widerstände der Corona-Zeit hätten sie auch neue Kompetenzen erworben. Und das nicht nur durch die phasenweise Umstellung auf Online-Learning mittels neuer Tablets und Notebooks. Mit dem Abschlusszeugnis hätten sie gute Chancen auf einen guten Arbeitsplatz. „Fachkräfte wie Sie sind gesuchte Leute“, machte er Mut.

„Ihr habt’s geschafft und vielleicht sind einige von euch auch geschafft“, freut sich Mayer über den Erfolg der jungen Menschen. Es sei Stoßseufzer und Jubelschrei zugleich. Die letzten drei Jahre seien kein Spaziergang gewesen. Da habe es Höhen und Tiefen gegeben, sei es mal besser, mal schleppender vorangegangen. Unterstützt von den Eltern, den Ausbildern und Lehrern. Es wäre viel zu kurz gesprungen, wenn die drei Jahre im AZK auf die Vermittlung von Wissen und Können reduziert würden.  „Nun heißt es aufbrechen. Den nächsten Schritt tun, das Erlernte anwenden und euren Platz in der Gesellschaft und im Arbeitsleben finden“, ermutigte und motivierte er die Absolventen. Das hätten sie sich mit diesen Abschlussleistungen mehr als verdient.

Weitere Infos: www.azk-online.de.

 

 

Das Ausbildungszentrum der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg ist seit über 60 Jahren ein verlässlicher und kompetenter Partner in der außerbetrieblichen Reha-Ausbildung für junge Menschen mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen.

Aufgrund unserer Größe mit 120 Aus­bildungsplätzen und 70 Mitarbeitenden, können wir überschaubare und indivi­duelle Berufsvorbereitung, Ausbildungs- und Förderangebote bieten.

Wir informieren Sie gerne und unverbindlich. Gerne können Sie auch bei uns hineinschnuppern.

Wir sind für Sie da. Ihre Ansprechpartner*innen finden Sie hier: Kontakt

Auf den Internetseiten des Ausbildungszentrums hat der Fotograf Stefan Morgenstern im Herbst 2021 Auszubildende und Mitarbeitende porträtiert.

Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt!



Neuigkeiten

Die Newsberichte werden von unseren Auszubildenden geschrieben.

Ausbildungszentrum |

Die traditionelle Abschlussfeier des Ausbildungszentrums (AZK) der Karlshöhe war auch in diesem Jahr das reinste Hoch, obgleich draußen Gewitter-Tief…

[mehr]
Ausbildungszentrum |

Der Abteilungswechsel steht bevor – ein schönes Halbjahr geht zu Ende.

[mehr]
Von: Marie Heger, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement im 1. Lehrjahr
Ausbildungszentrum |

Korb, 21.12.2020 – Der angehende Alltagsbetreuer David Hochrathner bewährt sich in seinem Praxisbetrieb, dem Alexander-Stift in Korb.

[mehr]
Ausbildungszentrum |

Die langjährige, ehemalige Geschäftsbereichsleiterin des Ausbildungszentrums ist verstorben.

[mehr]
Von: Vorstand, Mitarbeitendenvertretung und Mitarbeiter der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg