KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Geschäftsbereiche
»
Altenhilfe

Altenhilfe „Haus am Salon“

Betreuung und Begleitung von Senioren

Ob im Seniorenzentrum KARLINUM oder im Bereiche der Mobilen Pflege, die Pflege-, Betreuungs- und Unterbringungs-Angebote des Geschäftsbereiches Altenhilfe der Karlshöhe unterliegen den pandemischen Hygienebestimmungen, und zwar entsprechend der
Corona-Verordnung des Landes-Baden-Württemberg.

>> INFORMATIONEN ZU CORONA

Als diakonische Einrichtung legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Möglichkeit zur seelsorgerlichen Betreuung und Begleitung. 

Medizinisch, pflegerisch und gerontologisch qualifizierte Mitarbeiter*innen betreuen und begleiten in Zusammenarbeit mit Angehörigen und Ehrenamtlichen unsere Klient*innen.

Die Lage am grünen Südrand Ludwigsburgs ermöglicht Spaziergänge im Wald, auf Feldern, entlang Wiesen und Obstgärten, ohne dabei auf die vielfältigen städtischen Angebote verzichten zu müssen. Ein rollstuhlgerechter und häufig verkehrender Linienbus bringt die Fahrgäste direkt von der Altenhilfe zur Innenstadt und zum Bahnhof.

Ziel aller Bemühungen ist das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden der Menschen. Dazu sollen neben der alltäglichen Versorgung besondere Angebote verhelfen wie Gottesdienste, Seelsorge, Beschäftigungsangebote, Bewegungsrunden, Kaffeenachmittage und Ausflüge. Persönliche Kontakte bieten die Mitarbeiter*innen des Besuchsdienstes an.

Begegnungsmöglichkeiten, auch mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Ludwigsburg, mit Freunden und Verwandten, bieten unsere Gemeinschaftsräume und die Cafeteria.

Geschafft! - Das neue Seniorenzentrum steht.

>> Impressionen zum neuen Haus


Informationen zu Corona

Liebe Besucherinnen und Besucher,

es gilt folgendes Besuchskonzept entsprechend der Corona-Verordnungen:

  • Um höchstmögliche Sicherheit zu gewährleiten, bitten wir um die dringende Einhaltung der AHA + L-Formel. Hinweise hierzu gibt es direkt im Eingangsbereich neben unserem Desinfektionsspender. Bei Fragen kommen Sie bitte direkt auf einen unserer Mitarbeiter*innen zu.
  • Wir stellen FFP2-Masken für Besucher*innen zur Verfügung.
  • Wir testen regelmäßig Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und Besucher*innen sowie extern beschäftigte Personen.
  • Sofern uns genügend POC-Antigentests zur Verfügung stehen, testen wir mit dem Einverständnis unserer Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen wöchentlich. Besucher*innen werden grundsätzlich getestet. Hierfür wurden acht Pflegefachkräfte und ehrenamtliche Kräfte ärztlich geschult.
  • Zimmerbesuche sind für alle Bewohner*innen möglich, pro Bewohner*in und pro Tag ist dabei ein Gastbesuch möglich.
  • Wir dokumentieren weiterhin in gewohnter Weise Ihre Personalien vor dem Besuch: die Besuchszeit, die besuchte Person und Ihre Telefonnummer, sofern uns Ihre Kontaktdaten nicht vorliegen. Diese Daten stehen lediglich der Einrichtungsleitung für eine bestimmte Zeitdauer zur Verfügung und werden dann gelöscht. Ziel ist es, eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können.
  • Maximal sind 2 Besucher*innen pro Bewohner*in gleichzeitig möglich.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m besteht weiterhin für Besucher*innen, die nicht zum Verwandtschaftsgrad der ersten Linie zählen (Kinder, Geschwister, Ehepartner und Lebensgefährten).
  • Die Händehygiene ist weiterhin vor und nach Ihrem Besuch unerlässlich.
  • Der Aufenthalt in Gemeinschaftsräumen (Speisesaal, etc.) ist während der Besuche nicht gestattet.
  • Das Tragen von geeigneten Mund-Nasen-Bedeckungen ist Pflicht während Ihres Aufenthaltes im Haus, es sei denn dies ist aus attestierten gesundheitlichen Gründen nicht möglich. In diesem Fall stellen wir Ihnen gerne geeignete Alternativen zur Verfügung.
  • Spaziergänge sind für Personen möglich, die im ersten Verwandtschaftsgrad zu unseren Bewohner*innen stehen, und zwar unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen.
  • Das Verlassen des Hauses ist grundsätzlich für unsere Bewohner*innen möglich. Bitte wenden Sie sich bei Fragen dazu direkt an uns.
  • Das Einnehmen von Speisen und Getränken während der Besuche ist weiterhin nicht gestattet, da hierbei ein erheblich erhöhtes Infektionsrisiko besteht - bitte haben Sie dafür Verständnis.
  • Im Fall von besonderen Anlässen (beispielsweise Geburtstagen) stellen wir einen extra dafür bestimmten Besucherraum zur Verfügung. Bitte setzen Sie sich mit uns rechtszeitig in Verbindung, um die notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen mit Ihnen zu besprechen und Personal dafür einplanen zu können. 
  • Wir hoffen, dass wir weiterhin gut miteinander diese herausfordernden Zeiten gesund überstehen. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, nicht aus den Augen zu verlieren, dass unsere Bewohner*innen die Risikogruppe überhaupt darstellen. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Verständnis und Ihre Achtsamkeit.

 

Herzliche Grüße
Julia Blickle

Akuelle Informationen

Altenhilfe |

Das neue Seniorenzentrum auf der Karlshöhe wird bezogen

[mehr]
Von: Michael Handrick
Altenhilfe |

Einerseits müssen wir Abstand halten, andererseits wollen wir helfen.

[mehr]

Hauswirtschaftliches Angebot für Bewohner*innen

Auszubildende der Hauswirtschaft bieten seit Ende Februar zusammen mit Mitarbeiter*innen der sozialen Betreuung ein Hauswirtschaftliches Angebot für Bewohner*innen an. Es gibt Herzen zum Valentinstag, Waffeln mit selbst zubereitetem Apfelmus, Obstsalat und vieles mehr




Ehrenamt sucht Unterstützung

Ehrenamtliche sind uns eine wichtige Stütze in der Betreuung unserer Bewohner*innen und leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Arbeit der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg.

Je nach Voraussetzung und Zeitmöglichkeit sind sie in verschiedenen ehrenamtlichen Gruppen aktiv. Alle Ehrenamtlichen werden bei uns kontinuierlich geschult und begleitet, damit der Dienst entsprechend vorbereitet durchgeführt werden kann. Alle sind Teil des Teams von Ehrenamtlichen im Haus am Salon sowie Teil der Gemeinschaft unserer Pflegeeinrichtung.

Wir freuen uns, wenn Sie sich ehrenamtlich bei uns engagieren möchten!

>> Hier erhalten Sie alle Informationen



Weitere Informationen zum Thema Altenhilfe

Zur Altenhilfe der Diakonie in Württemberg gelangen Sie unter www.naehe-im-alter-diakonie.de.

Wertvolle Hinweise zur Seelsorge mit älter werdenden Menschen unter www.seelsorge-im-alter.de von Evangelischer Landeskirche und Diakonie in Württemberg.