KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Die Karlshöhe
»
Presse
»
Nachrichten

Ein Interview mit Rebecca Demke

Alles ist neu! Vieles ist ungewiss. Wie geht es unseren jungen Menschen in den ersten Wochen auf der Karlshöhe.

Rebecca Demke, Auszubildende im ersten Lehrjahr.

Wie gefällt dir die Karlshöhe bis jetzt?

Sehr gut ich habe auch Freunde gefunden.

 

Wer hat dir die Karlshöhe weiter empfohlen?

Das war in meiner alten Schule. Da kam dann jemand vom Arbeitsamt.

 

Was hast du vorher gemacht? (Schule, Lehre)

BVJ. Auf der Karlshöhe.

 

Wie war der erste Tag für dich?

Ganz normal wie jeder andere.

 

Hattest du Probleme dich einzuleben?

Nein, ich habe keine Probleme.

 

Was für Ängste hattest du? Wie hast du sie bewältigt?

Ich hatte keine Angst.

 

Wie gefallen dir Schule und Ausbildung?

Richtig gut, ich habe gleich Freunde gefunden. Ausbildung, Schule und Lehrer sind gut.

 

Wie war die erste Schulwoche?

Es war ganz o.k. wie jede andere Woche.

 

Wie findest du die Lehrer und Ausbilder?

Gut. Sie sind richtig nett.

 

Was sind deine Lieblingsfächer?

Deutsch, weil ich gerne lese und Geschichten schreibe. Mathe, weil man es manchmal braucht.

 

Was für einen Berufswunsch hattest du früher?

Sehr viele vor allem Sängerin.

 

Welche Behinderung hast du?

Ich habe Rheuma.

 

Bist du extern oder intern?

Intern.

 

Bist du das 1. Mal im Internat?

Nein, ich war ja schon ein Jahr vorher da. Weil ich ja im BVJ war.

 

Wie gestaltest du deine Freizeit? Am Wochenende im Internat)

Ich bin am Wochenende nicht im Internat. Ich fahre nach Hause. Nach der Schule mache ich alles mögliche: Sprachen lernen, Musik hören und mit Freunden etwas unternehmen.

 

War es einfach für dich Freunde zu finden?

Ja, ich finde sehr schnell Freunde.

 

Macht dir die Ausbildung Spaß? Wenn ja, warum?

Es macht Spaß, weil ich gerne telefoniere. Und ich mit den Kollegen zusammen bin.

 

In welcher Abteilung arbeitest du? Welche Aufgaben erledigst du dort?

Ich bin in der Telefonzentrale. Meine Aufgaben sind: Telefonate entgegen nehmen und Pläne aktualisieren.

 

Wie findest du deine Abteilung?

Die Ausbilderin und die Kollegen sind nett.

 

Was sind deine Stärken?

Das ich nie aufgebe. Egal wie schwer und brenzlig es wird.

Von: Schule
‹‹ ZURÜCK ZUR NACHRICHTENLISTE