KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Diakonische Geschäftsbereiche
»
Hilfen für Menschen mit geistiger Behinderung
»
Über uns
»
Fachliche Grundlagen

wertschätzend, individuell, kooperativ

Professionelle Betreuung

Wie betreuen wir die Menschen

Unsere Arbeit ist geprägt vom christlichen Menschenbild und gegenseitiger Wertschätzung. Wir sind sehr motiviert, fachlich und menschlich umfassend qualifiziert, um die Bewohnerinnen und Bewohner entsprechend ihrer Behinderung oder Krankheit geeignet betreuen und unterstützen zu können, damit sie sich bei uns wohl und geborgen fühlen. Für jeden Menschen gibt es eine individuelle Betreuungsplanung, bei deren Erstellung der Betroffene beteiligt ist. Bei der Strukturierung des Alltags und der Gestaltung der Freizeit leiten wir die Menschen an und geben Anregungen und Hilfe.

Wir legen großen Wert darauf, dass die Bewohnerinnen und Bewohner am gesellschaftlichen Leben in und um Ludwigsburg teilhaben. Hierzu gehören Freizeiten, Kultur- und Bildungsangebote, Angebote der Lebenshilfe, von Vereinen und der Kirche. In der Gesundheitsversorgung und bei therapeutischen Angeboten arbeiten wir mit externen Partnern kooperativ zusammen. Angehörige wie auch gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer sind für uns wichtige Kooperationspartner. Wir beziehen sie eng und vertrauensvoll in unsere Arbeit ein, greifen ihre Anregungen und Wünsche gerne auf und integrieren diese in die Betreuung.

Wir freuen uns auch, wenn sich Bürgerinnen und Bürger für unser Wirken interessieren und sich bei uns engagieren.

Profesioneller Hintergrund

Die fachliche Betreuung und Begleitung im Geschäftsbereich Hilfen für Menschen mit geistiger Behinderung geschieht auf der Grundlage des GBM Verfahrens (Gestaltung der Betreuung für Menschen mit Behinderung nach Prof. Dr. Haisch). 

Dieses Verfahren bietet den qualifizierten Fachkräften und der Leitung ein Instrument zur Ermittlung des Hilfebedarfs.
Daraus entwickeln wir mit den zu betreuenden Personen eine am Bedarf des Einzelnen ausgerichtete Betreuungsplanung.