KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
Foto: Michael Fuchs
»
Die Karlshöhe
»
Kantorei
»
Unsere Konzerte

Kantorei der Karlshöhe

Unsere Konzerte 2018

Arvo Pärts ‘Stabat Mater’ und Mozarts ‘Requiem’

Am 18. November konnten wir unser Jahreskonzert geben. Im ausverkauften urbanharbor führten wir das Requiem von Mozart und zuvor das Stabat Mater von Arvo Pärt auf.

Das Requiem W. A. Mozarts gehört sicher zu den meist­gespielten, geistlichen Werken des Salzburger Komponisten. Wie kein anderes Werk ist die Totenmesse von Mythen und Legenden umrankt, nicht zuletzt weil die Musik so oft in Film und Fernsehen benutzt worden ist und in „Amadeus“ von Milos Forman eine zentrale Rolle spielt.

Arvo Pärt ist einer der bedeutensten zeitgenössischen Komponisten. Ihm wurde unlängst ein Museum gewidmet. Pärts Kompositionsstil ist ebenso schlicht wie hoch komplex. In seinem von Glöckchen inspirierten „Tintinnabuli­Stil“ redu­ziert er sich konsequent auf das Wesentliche und vertont den mittelalterlichen Text des Stabat Mater auf sehr ungewohnte Weise.

Der urbanharbor im Werkzentrum West wurde von vielen fleißigen Händen in ein einzigartiges Konzerthaus verwandelt. Diese unkonventionelle Kulisse eignete sich besonders, um klassische Musik aussagekräftig einem breiten Publikum nahe zu bringen. Doris Schopf und Alexander Joseph aus Stuttgart besorgten die Lichtszenerie, die der musikalischen Ausgestaltung des Totengedenkens Nachdruck verlieh und eine Brücke zur Vergangenheit des ‘städtischen Hafens’ an der Schwieberdinger Straße herzustellen vermochte. Dieser ‘Democratic Space’ wurde uns von der Eigentümerfamilie großzügig zur Verfügung gestellt.
Mit sanften, aber auch kraftvollen Tönen spannte die Kantorei in der ehemaligen Industriehalle einen musikalischen Himmel auf. Die erleuchtete ‘cloud’ des Künstlers Michele de Lucchi schwebte über Chor und Orchester, gewissermassen als Verbindung zwischen Himmel und Erde. Arvo Pärts sphärische Musik ermöglichte das Ankommen im Hier und Jetzt und stellte den Fokus ein für Mozarts Requiem - mit der Bitte um den ewigen Frieden für die Toten.
Blicke und Gedanken richteten sich himmelwärts …
Wo sonst täglich hunderte Menschen das Mittagessen geniessen, oder verschiedenste Messen stattfinden, wurde von der Kantorei die Zeit entschleunigt: es entstand eine Atmosphäre, die sowohl Zuhörer wie auch Musizierende tief beeindruckte.
Nach dem Tod kommt etwas Neues. Dona eis requiem.

Foto: David Göz


Zuvor gab es in diesem Jahr 2018 schon einige Höhepunkte zu erleben.

Jubiläumskonzert des Symphonieorchesters Ludwigsburg

Am 20. Oktober hat das Symphonieorchester Ludwigsburg zu seinem 60-jährigen Bestehen ein Konzert im Forum Ludwigsburg gegeben. Gemeinsam mit den Ludwigsburger Chören (Motettenchor Ludwigsburg, Chor der Stadtkirche) und natürlich die Kantorei der Karlshöhe haben sie sich mit dem sehr ambitionierten Werk, der neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven, einen großartigen musikalischen Höhepunkt ihres Jübiläumskonzertes gesetzt. Unter der Leitung des erst seit 2017 amtierenden Leiters des Symphonieorchesters, Hermann Dukek, konnten die 80 Musikerinnen und Musiker und die 160 Sängerinnen und Sänger die Botschaft der Freude und Brüderlichkeit glaubhaft und begeisternd vermitteln. Das ausverkaufte Forum hat die große Leistung mit einem kaum enden wollenden Beifall belohnt, berichtete auch die LKZ!

Foto: Julia Kalmer


Stadtfest Ludwigsburg - Die Kantorei mit Geistlicher Musik

Am 8. Juli 2018 konnten wir ein besonderes Konzert in der Friedenskirche erleben, wo wir einzigartige Musik gehört haben. Zuvor wurde in einem Vortrag in das Konzert und die ungewöhnlichen Werke eingeführt: Im 17. und 18. Jahrhundert entstanden viele Kompositionen im Raum Stuttgart und Ludwigsburg, die größtenteils wenig erforscht sind. Zum Ludwigsbuger Stadtjubiläum wurden nun diese alten Schätze in unserem Sonderkonzert mit historischen Instrumenten wieder zugänglich gemacht. Es waren dies eine Messe aus der Feder Giuseppe Antonio Brescianellos, der 1718 oder 1719 als Oberkapellmeister an den Stuttgarter Hof kam. Dazu musizierten wir eine Kantate von Georg Eberhard Duntz und Musik von Reinhard Keiser, der ebenfalls 1719 in Stuttgart vergeblich eine Anstellung suchte. Anschließend gab es einen gut besuchten Sektempfang für einen gemütlichen Ausklang.

Fotos: Fuchs



Musiktheater "Jahreszeiten" am Forum Ludwigsburg

Im Frühjahr war die Kantorei bei einem großen Projekt im Forum Ludwigsburg mit von der Partie. Wie auch die letzten Projekte dieser Art waren zahlreiche Proben mit unterschiedlichen Besetzungen und Gruppierungen der beteiligten Chöre, Tänzer, Solisten und des Orchesters zu absolvieren, damit das große Ganze reift und bis zu den fünf Aufführungen unter allen Beteiligten zusammenwächst.

Fotos: Kuhnle



Wer Interesse hat, bitte unbedingt Kontakt mit uns aufnehmen! Wir brauchen insbesondere in den Männerstimmen Unterstützung!

Archiv

Unsere Konzerte und Projekte der vergangenen Jahre und weitere Informationen finden Sie in unserem Archiv

18.11.2018: Himmelwärts
8.07.2018: Luwigsburger Hofmusik