KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Die Karlshöhe
»
Kantorei
»
24.04.16: 140. Jahresfest

Das Jahresfest ist der eigentliche Geburtstag der Karlshöhe, und in diesem Jahr war es ein runder, der 140.! Anlass genug, den abschließenden Kantatengottesdienst mit einer der schönsten Kantaten von Johann Sebastian Bach zu begehen, mit BWV 39 „Brich dem Hungrigen dein Brot“. Mit einem 2500 Jahre alten Text aus Jesaia 58, der heute geschrieben worden sein könnte. Sagt er doch in einfachster plastischer Formulierung, was auch heute zu tun ist für den armen und heimatlosen Nächsten. Am schönsten vielleicht in dem Satz „Und entzeuch dich nicht von deinem Fleisch“. Mehr Diakonie geht nicht.

 Bach hat es sich und den Interpreten nicht leicht gemacht – wiederum passend zum Thema – und einen Eingangschor komponiert, der den Chor in allen Stimmen fordert. Mit intensiver Probenarbeit über Wochen und mit dem traditionellen Kurzdurchlauf als Generalprobe unmittelbar vor dem Gottesdienst hat Tobias Horn uns einmal mehr perfekt darauf vorbereitet. Sein „Daumen hoch“ nach der Wiederholung am Schluss des Gottesdienstes und der im Rahmen eines Gottesdienstes eigentlich nicht übliche Beifall aus der voll besetzten Kirche waren unser Lohn. Lohn für die Kantorei, für den Dirigenten, für die Gesangssolistinnen und -solisten Lisa Stöhr, Margret Hauser und Bernhard Hartmann mit wunderschönen Arien und Rezitativen, Lohn für das Orchester Sinfonia 02 mit Konzertmeister Mathias Neundorf.

Die Kantate mit ihren zeitlos gültigen Aussagen zu Nächstenliebe und Hilfe für Hilflose war auch Basis der Predigt von Prälat Ulrich Mack aus Stuttgart.

Hier kommen Sie zum Gottesdienstprogramm.

Und hier erfahren Sie mehr über diese besondere Kantate des großen Johann Sebastian Bach.

Johann Sebastian Bach, aus Wikipedia