KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Geschäftsbereiche
»
Kinder- und Jugendhilfe
»
Projekte
»
BOM

Projekte der Kinder- und Jugendhilfe Karlshöhe

Berufsorientierungsmaßnahmen (BOM) an allgemeinbildenden Schulen

Die Berufsorientierung nach § 48 SGB III, wird in Kooperation mit den beteiligten Schulen und der Agentur für Arbeit durchgeführt. Die Agentur für Arbeit in Ludwigsburg ist durch Beratung, Organisation und Kofinanzierung von 50% wesentlicher Kooperationspartner. Die BOM beinhaltet Förderung pro Klasse, nach individueller Anmeldung der einzelnen Teilnehmenden, die in den letzten beiden Schuljahren an einzelnen Tagen integriert in den Schulalltag oder in Blöcken durchgeführt wird. Bei der Maßnahme handelt es sich um zusätzliche Angebote, welche über die Regelangebote der Schulen (laut Lehrplan) und der Arbeitsagentur (Berufsberatung hinausgehen und geeignet sind Kompetenzen für eine erfolgreiche Berufsorientierung und Berufswahl zu vermitteln

 

Ziele von BOM

  • Entscheidungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler und ihrer Eltern werden erweitert.
  • Die Berufswahlkompetenz wird optimiert.
  • Die Genderperspektive ist reflektiert und als Querschnittsthema berücksichtigt.
  • Das Berufswahlspektrum wird erweitert (z.B. Mädchen in technische Berufe und junge Männer in den Dienstleistungsbereich).
  • Praxiseinblicke in Berufe und Betriebe werden realisiert.

 

Mögliche Module von BOM

  • Modul  - Ersterhebung und Eignungsprofil
  • Modul  - Praktikumsvorbereitung
  • Modul  - Motivations- und Kompetenztraining
  • Modul  - Berufsfelderkundung
  • Modul  - Bewerbungsmappe
  • Modul  - Bewerbungstraining

Wo findet BOM statt?

  • Tobias Mayer Gemeinschaftsschule Marbach
  • Realschule im Aurain Bietigheim-Bissingen

Anschrift:

Gartenstr. 15
71638 Ludwigsburg
Telefon: (07141) 2 98 08 00
Fax: (07141) 92 56 31

BOM wird kofinanziert von