KARLSHÖHE
 LUDWIGSBURG
»
Geschäftsbereiche
»
Ausbildungszentrum
»
Ausbildung
»
Berufsvorbereitende Maßnahmen
»
Berufsvorb. Bildungsmaßnahme

Förderangebot

Berufsvorbereitende Bidlungsmaßnahme

Maßnahmenbeschreibung

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen unterstützen Jugendliche bei der Berufswahlentscheidung, stärken ihre berufliche und soziale Handlungskompetenz und tragen dazu bei, ihre individuellen Chancen für eine (dauerhafte) Eingliederung in das Berufs- und Arbeitsleben zu verbessern.

Maßnahmeträger

Für die Förderung berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen für junge Menschen ist in der Regel die Agentur für Arbeit zuständig. Sie erfolgt auf Grundlage des § 51 in Verbindung mit § 112 folgende SGB III sowie speziell für behinderte Menschen nach dem § 33 SGB IX.

Die finanzielle Förderung umfasst unter anderem die Maßnahmekosten für die Teilnehmer, die unter bestimmten Voraussetzungen auch Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), Ausbildungs- oder Übergangsgeld erhalten können.

Maßnahmestruktur und Ablauf

Die Maßnahme beinhaltet folgende Bausteine:

  1. Eignungsanalyse (1-3 Wochen)
  2. Grundstufe (max. 6 Monate)
  3. Förderstufe (3-5 Monate)
  4. Übergänge und Schnittstellen

Maßnahmeziel

Ziel ist es, junge oder erwachsene Menschen auf die Anforderungen einer (erneuten) Berufsausbildung vorzubereiten, um ihnen den (Wieder-)Einstieg in Ausbildung und Beruf zu erleichtern.