Diakonie kompakt

Inhalte und Ablauf

Inhalte Pflichtmodule

Modul 1:
Das christliche Menschenbild und die biblischen Grundlagen der Diakonie

Modul 2:
Geschichte und Strukturen der Diakonie als Teil der Landeskirche

Modul 3:
Der diakonische Auftrag heute und wie er von Führungskräften kommuniziert
und praktiziert werden kann

Modul 4:
Grundtexte des Glaubens und das Kirchenjahr; Elemente zur Gestaltung einer diakonischen Kultur

Modul 5:
Interkulturelle Orientierung und interreligiöser Dialog – zum Umgang mit Vielfalt

Wahlpflichtmodule

Hier können andere Fortbildungen, z.B. zu ethischen Themen, geltend gemacht werden. Aber auch Formen selbstorganisierter Bildung oder ehrenamtliches Engagement sollen anerkannt und gefördert werden.  Ausdrücklich erwünscht ist die theologisch-ethische Reflexion der eigenen Praxis.

Die Belegung/Anrechnung  von Wahlpflichtmodulen wird individuell mit dem Geschäftsführer vereinbart. Beispiele anerkennungsfähiger Wahlpflichtmodule werden den TeilnehmerInnen bekannt gemacht.

Ein Texthandbuch / eine  Textsammlung wird erstellt und zur Vor- und Nachbereitung
zur Verfügung gestellt.

Methodische Elemente

- Impulsreferate und Arbeit in Gruppen

- Berücksichtigung der besonderen Perspektive von Führungskräften auf die jeweiligen Themen

- Reflexionsphasen – eigene Situation reflektieren / Relevanz für eigenen Arbeitsalltag

- Einbringen aktueller Themen

- Arbeit mit biblischen Grundlagentexten als fester Bestandteil der Module

- Umgang mit liturgischen Elementen, Gesangbuch...

Aufbau

Alle fünf Pflichtmodule werden jährlich angeboten. Dadurch besteht die Möglichkeit Diakonie kompakt innerhalb von 12 Monaten abzuschließen. Der Einstieg in Diakonie Kompakt ist jederzeit möglich (ein Beginn z.B. mit dem 3. Modul ist genauso möglich).

Nichtbesuchte Module können im Folgejahr besucht werden. Die maximale Dauer (Anrechenbarkeit von Modulen für das Zertifikat) beträgt 36 Monate.

Über den Zeitpunkt der Wahrnehmung der Wahlpflichtmodule entscheiden die Teilnehmenden selbst. Die Wahlpflichtmodule müssen dabei innerhalb des Zeitraums der Weiterbildung (=Anmeldung + 3 Jahre max.) wahrgenommen werden (nicht vor Anmeldung oder nach Ablauf
der 3jahresfrist).

Die Termine der Module finden Sie in der Terminübersicht.